Diskussion im Virtual Reality Business Club

Virtual Reality im Journalismus: VRtual X im VR-Expertengespräch

Gestern Abend waren VRtual X Gründer Tim B. Frank und Matze Wolk Teil einer Expertenrunde zum Thema immersive Medien im Journalismus. Fazit des Abends: Virtual Reality ist die nächste Entwicklungsstufe des Journalismus.

Der Virtual Reality Business Club ist ein deutschlandweit agierendes Business Netzwerk für Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality. In regelmäßigen Abständen bietet der Club Veranstaltungen, Vorträge oder Diskussionen an, die Interessierte über das Thema informieren und Experten untereinander vernetzten. Eine wertvolle Institution für eine noch so junge Branche. Gestern Abend lud der VR Business Club zu einem Expertengespräch in die Räumlichkeiten der Hamburger 747 Studios. Die VRtual X Gründer Tim B. Frank und Matze Wolk waren als Talk-Gäste geladen. Sie diskutierten auf einem hochkarätig besetztem Podium zum Thema „Virtual Reality im Journalismus“. Mitdiskutanten waren der VR-Experte Mirko Schönherr sowie die Digital Beauftragten der Hamburger Morgenpost Marc Baumgart und Percy Schramm.

Virtual Reality im Journalismus

Bezahlbare Brillen werden bald schon den Zugang zu simulierten Welten massentauglich machen. Wenn die Nutzer gemeinsam mit anderen in virtuelle Welten eintauchen können, ergeben sich ganz neue Möglichkeiten für die Informationsvermittlung für Medienunternehmen. Im Gespräch ging es vor allem darum, welchen Mehrwert Virtual Reality und andere immersive Medien für den Journalismus haben. Und wie auch traditionelle Medienhäuser diese neuen Erzählformen gewinnbringend einsetzen können. Im Anschluss an die Diskussion stellten wir den Besuchern unsere Virtual-Reality-App „Einkaufszentrum der Zukunft“ vor, das sie direkt vor Ort ausprobieren konnten.

Neue Plattform des Journalismus
Als Fazit dieses sehr spannenden Abends können wir mitnehmen, dass 360°-Video, Virtual Reality und Augmented Reality, auch nach Meinung der anwesenden Journalisten, eine wichtig neue Plattform des Journalismus werden. So wie einst Fotografie, der Rundfunk und später das Internet und soziale Medien den Journalismus stets auf eine neue Stufe gehoben haben, tun es heute die immersiven Medien. Immersive Medien werden Print, Online, Film und Fernsehen nicht den Platz streitig machen, denn dafür sind sie zu speziell ausgerichtet. Eine Geschichte muss in VR gänzlich anders erzählt werden, als in einem klassischen 2D-Fernsehbeitrag. Daher werden immersive Medien den Journalismus um eine neue, spannende Komponente erweitern. Es wird eine spannende Reise!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.