Virtual Reality beim Praxis+Award

VRtual X CEO Matthias Wolk kürte Gewinner des Praxis+Award

Der Praxis+Award zeichnet jedes Jahr vorbildliche Arztpraxen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum aus. VRtual X CEO Matthias Wolk war Teil der Experten-Jury und kürte die Gewinner in der Kategorie Kommunikation. 

Der Praxis+Award bewertet verschiedene Aspekte der Praxiskultur: Patientenkommunikation, Soziale Verantwortung, Mitarbeiterentwicklung, Medieneinsatz, Praxiskommunikation gewinnen. Die Gewinner bestimmt eine hochkarätige Experten-Jury. Sie setzt sich aus Experten unterschiedlicher Bereiche zusammen, die zu den führenden Experten in ihrem Fachbereich zählen. VRtual X CEO Matthias Wolk war ein Teil dieser Jury. Er kürte die Sieger der in der Kategorie Kommunikation. Gemeinsam mit Andreas Ernst von der Werbeagentur Jung von Matt, der ebenfalls Jurymitglied war, präsentierte er die Gewinner in dieser Kategorie während der Preisverleihung auf der Bühne.

Außergewöhnliche Event-Location
Virtual Reality beim Praxis+Award

Viele Gäste bei der Verleihung

Die Verleihung des Auszeichnungen fand dieses Jahr auf der MS Bleichen im Hamburger Hafen statt. Eine tolle Atmosphäre für die rund hundert Gäste, die aus ganz Deutschland und teilweise aus Österreich und der Schweiz angereist kamen, um am Event teilzunehmen.

Virtual Reality unter den Gewinnern

Unter den Gewinnern befand sich auch Jörn Thiemer. Mit seiner Zahnarztpraxis Thiemer Heerman Bochum gewann er in der Kategorie Medieneinsatz. Seine Praxis stach besonders durch den Einsatz eines 360°-Praxisrundgangs hervor. Darin führte der Arzt persönlich den virtuellen Besucher durch alle Räumlichkeiten der Praxis, stellt seine Mitarbeiter vor und macht den Besucher mit den Gerätschaften vertraut. Eine sehr originelle Idee eine Praxis vorzustellen.

Virtual Reality zum Ausprobieren
Virtual Reality beim Praxis+Award

Virtual Reality beim Praxis+Award

Für Interessierte, die das 360°-Video selbst erleben wollten, hielten wir in der Pause der Preisverleihung einige VR-Brillen bereit. So kamen einige in den Genuss der Immersivität.

Comments are closed.